Was uns erwartet

Marcus Kracht

15. März 2010

Es geht in diesem Text um die schlichte Frage, welches Leben uns in den nächsten 20 Jahren bevorsteht. Denn es stehen sehr große Veränderungen unmittelbar bevor. Wir sind meiner Meinung nach auf dem höchsten Lebensstandard angekommen, den es je gegeben hat und den es je geben wird. Und es wird bald ein sehr schneller Abschied kommen. Was wird also aus denen, die nach uns kommen? Für welche Zukunft bereiten wir sie vor? Tun wir eigentlich das Richtige?

Da ich mehrere Kinder habe, muss ich mir diese Frage stellen und so gut und ehrlich ich kann beantworten. Die Antwort, die ich habe, war mir zwar irgendwie immer bewusst, jedoch hat sie eine Zeit gebraucht, um in dieser Deutlichkeit zutage zu treten. Manchmal habe auch ich geglaubt, es geht so weiter, oder hätte es gerne geglaubt. Inzwischen aber ist dieser Glaube verschwunden.

Bisher habe ich lediglich mit anderen diskutiert. Ich habe einiges zu dem Thema gelesen, aber das meiste nicht. Ich bin kein Spezialist, nur jemand, der nachdenkt. Das erscheint mir selber oft wenig, aber manchmal habe ich den Eindruck, es ist sehr, sehr viel. Jetzt aber meine ich, ich sollte besser meine Gedanken aufschreiben, weil es nicht genügt, eine Antwort zu haben. Man muss ihr eine klare Form geben, und das geschieht, indem man sie zu Papier bringt. Damit erhoffe ich mir, dass endlich der erste und wichtigste Schritt getan wird. Denn, wie bei allen Süchtigen oder Schwerkranken ist schonungslose Offenheit ein wichtiger Schritt, der wichtigste überhaupt. Denn erst dann stellen wir uns dem, was ist. Und schließlich hoffe ich, dass dieser Text auch anderen hilft, sich klar zu werden, was da kommen wird und was unsere Aufgabe ist.



Marcus Kracht 2010-03-15